Craniosacrale Behandlung

Die Behandlung an sich (ca. 50 min.) ist sehr entspannend und wohltuend und löst gleich erste Blockaden. Auch in den folgenden Stunden / Tagen verarbeitet der Körper noch die Impulse.
Kommen Sie bitte in bequemer Kleidung, damit Sie sich wohlfühlen und tief entspannen können.

Folgende körperliche Beschwerden können positiv beeinflusst werden:
Rückenprobleme, Gelenkbeschwerden, Muskelverspannungen
Kopfschmerzen/Migräne sowie Hör-, Seh- und Riechstörungen
Funktionsstörungen des Vegetativen Nervensystems und des Immunsystems
Schleudertrauma, Unfallfolgen
Dysfunktion einzelner Organe

Das Craniosacrale System ist neben der Atmung und dem Herz-Kreislauf-System der dritte große Rhythmus des Körpers.
Es befindet sich zwischen dem Cranium (Schädel) und dem Sacrum (Kreuzbein) und besteht aus:
Schädelknochen und Wirbelsäule
Gehirn und Rückenmark (ZNS)
Gehirnhäuten
Liquor (Gehirnwasser) und dessen Ventrikel (Kammern)
Der Liquor pulsiert in einem eigenen Rhythmus, was eine sehr feine Eigenbewegung erzeugt. Diese ist im ganzen Körper spürbar.
Das freie Fließen des Liquors ist nach dem Begründer William Sutherland die Urkraft in uns zur Selbstheilung des Körpers. Er nannte es „Breath of Life“, Atem des Lebens.
Dr. John Upledger, der das System weiter entwickelte, nannte es den „Inneren Arzt“.

Wann hilft Craniosacrale Arbeit?

Unser Körper behält seine Fähigkeit zur Selbstheilung immer, auch im Alter. Deshalb zielt die Craniosacralarbeit nicht auf einzelne Symptome, sondern wirkt am ganzen System und ist für alle möglich.
Der Körper kann aus eigener Kraft vorhandene Störzonen auflösen und die Beschwerden verblassen.